MOIN!

consultant-benefits-pic1

Mein Name ist Doris Klemptner

Ich bin verheiratet und habe eine volljährige Tochter. Durch meine Familie – alteingesessene Fehmaraner – bin ich tief mit der Insel verwurzelt. Ich selbst lebe seit 2010 wieder auf Fehmarn und engagiere mich in verschiedenen Ehrenämtern und Arbeitskreisen für unsere Heimat.

Fehmarn liegt mir am Herzen

Mit Leib und Seele hänge ich an meiner Heimat Fehmarn. Diese Liebe zur Insel wurde bereits durch meine Großeltern und Eltern sehr geprägt. Meine Großeltern, Herbert und Getrud Meß, geb. Schwien, lebten in Burgstaaken. Die Mühle von Kölln und der Kaufmann Flohr sind mir noch besonders gut in Erinnerung geblieben.

Südstrand 1973

Die Südstrandmodernisierung startete in meiner frühesten Kindheit. Hier verbrachte ich, hautpsächlich an Wochenenden und in dern Ferien, meine Freizeit.

Heute wohnen meine Eltern seit der Pensionierung meines Vaters am Südstrand und genießen ihren Ruhestand.

Auf und am Wasser zu Hause

Segeln und Surfen gehörten seit meiner Jugend zu meinen Hobbys. Das Revier um Fehmarn herum kenne ich daher wie meine Westentasche. Heute bin ich passives Mitglied im Golfverein, drehe dort 4-6 Runden pro Jahr und übe mich als Anfängerin bei den ESV Bogenschützen. Stolz bin ich ehrenamtliche Fahrerin beim Bürgerbus zu sein.

Peking 1992

Nach meinem Schulabschluss folgte eine Ausbildung zur Speditionskauffrau bei DB Schenker in Hamburg. Nach der Weiterbildung an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in Stuttgart zur Verkehrsfachwirtin folgten mehrere Auslandsaufenthalte.

Zu Hause auf Fehmarn

2002 erblickte dann meine Tochter Kim das Licht der Welt. Kim hat die Petersdorfer Grundschule besucht, danach die Inselschule und geht heute in Oldenburg auf das berufliche Gymnasium. Als Familie leben mein Mann, meine Tochter und ich in Burg.

Werdegang

2001 machte ich mich als geschäftsführende Gesellschafterin mit einem international tätigem Logistikunternehmen selbstständig. 2013 habe ich meine GmbH dann erfolgreich verkauft.

Wo ich auch auf der Welt gewesen bin, Fehmarn war immer in meinem Herzen dabei. Die Fehmarn-Flagge gehört, wie meine Zahnbürste, zum Reisegepäck.

Von 2009 bis 2016 führten mein Mann und ich den Lindenhof in Sulsdorf. Unser sonntägliches Frühstücksbuffet war weit über die Insel hinaus bekannt. Mit vielen Stammgästen aus dieser Zeit verbindet uns heute noch eine gute Freundschaft.

Freiberuflich

Überschneidend bin ich seit 2013 bis heute als freiberufliche Unternehmensberaterin tätig. Zu meinen Mandanten gehören unter anderem namhafte Unternehmen aus der Luftfahrt- , der Halbleiterindustrie, dem Transportwesen und dem Handel.